St. Petri-Kirche in Berlin-Cölln

Pfarrer Christian Müller in den Ruhestand verabschiedet

Am 13. Juni 2011 (Pfingstmontag) wurde in unserer Nachbargemeinde in der St. Thomaskirche am Mariannenplatz Pfarrer Christian Müller in einem festlichen Gottesdienst in den Ruhestand verabschiedet. Aus unserer Kirchengemeinde waren auch viele Gemeindeglieder anwesend.

Dieser Gottesdienst wurde von Superintendent des Kirchenkreises Stadtmitte Höcker, Pfarrer i.R. Gerhard Boß, Pater Christian Herwart SJ sowie Kirchenältesten Johann Jodock und J.Vetter gehalten.

Pfarrer Müller griff in seiner Predigt die Geschichte vom Turmbau zu Babel auf. Es war hierbei nicht zu überhören, dass der derzeitige "Reformprozess" von oben von ihm mit konstruktiver Kritik versehen wurde. Er wies auch auf die Verwerfung in seiner Nachbargemeinde, unserer St.Petri-St.Marien-Gemeinde nach der Fusion hin. Die Chöre der ehemaligen St.-Petri-Luisenstadt-Gemeinde und der St. Thomas Gemeinde brachten sich auch in den Gottesdienst mit ein.

Nach diesem Gottesdienst wurden in einem Empfang beste Wünsche von vielen Weggefährten überbracht. Die Schlange der Menschen, die Pfarrer Christian Müller für seine segensreiche Tätigkeit in der Gemeinde danken wollten, schien kein Ende zu nehmen. Von unserer St.Petri-St.-Marien-Gemeinde wurden jedoch keine offiziellen Wünsche überbracht. Die aktiven Pfarrer und auch der Gemeindekirchenrat waren nicht anwesend.